PM: Die WisS tritt erneut mit Jürgen Kessling als Spitzenkandidat zur BVV-Wahl in Spandau an

PM: Die WisS tritt erneut mit Jürgen Kessling als Spitzenkandidat zur BVV-Wahl in Spandau an

Die Wählerinitiative soziales Spandau “WisS“ hat auf einer Präsenzversammlung ihre Liste für die Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Spandau bestimmt.

Unter Einhaltung der gültigen Corona-Hygienevorschriften trafen sich 19 Mitglieder der WisS im Klubhaus Westerwaldstraße zu ihrer Listenwahlversammlung. Der Vorsitzende Jürgen Kessling begrüßte insbesondere die zahlreichen neuen Mitglieder, die eingetreten sind, um der WisS im 2. Anlauf zum Einzug in die BVV Spandau zu verhelfen. Er selbst wurde einstimmig auf Platz 1 der Liste gewählt, gefolgt von Michael Althoff, der wie Kessling viele Jahre in der SPD tätig war. Auf Platz 3 tritt Gordon Tiede (ehemals bei den „Piraten“) an, auf Platz 4 die Vorsitzende des Verbands der Berliner Bäderbenutzer, Bianca Tchinda. Es folgen der Wilhelmstädter Pfarrer Erko Sturm (Platz 5), die Rentnerin Karin Raschdorf-Neumann (Platz 6), der Rentner Dieter Hülbach (Platz 7), die Fotografin Daniela Sattler (Platz 8), der Auszubildende Florian Bischoff (Platz 9) und die pensionierte Lehrerin Marion Thoma (Platz 10).

„Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind ein gutes Abbild der Spandauer Bevölkerung. Sie bringen viel Fachwissen mit, dass in der Spandauer BVV dringend gebraucht wird“, so Kessling. „Wir werden in unserem Wahlkampf auch aus Umweltschutzgründen auf eine Materialschlacht und viele Plakate verzichten und das Gespräch und die Diskussion mit den Wählerinnen und Wählern in den online Medien suchen, solange persönliche Kontakte eingeschränkt sind“.


Jürgen Kessling und Marion Thoma (als Vorstand der WisS)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.