PM: WisS begrüßt die Öffnung der Schwimmbäder

PM: WisS begrüßt die Öffnung der Schwimmbäder

Die Wählerinitiative soziales Spandau “WisS“ begrüßt die Öffnung vieler Schwimmbäder in Berlin am 21. Mai, insbesondere die des Freibads im Kombibad Spandau-Süd. Wie im letzten Sommer muss ein Online-Ticket mit Zeitfenster gebucht werden, zusätzlich muss jedoch eine vollständige Impfung gegen das Corona-Virus nachgewiesen oder ein aktueller negativer Test bzw. die Bestätigung einer überstandenen Infektion vorgelegt werden.

„Wir freuen uns sehr, dass Kinder unter 12 Jahren in den Sommerferien kostenlosen Eintritt erhalten sollen“, so Bianca Tchinda, Vorsitzende des Verbandes der Berliner Bäderbesucher e.V. und Kandidatin der WisS bei der Wahl zur BVV Spandau, „damit werden insbesondere Familien unterstützt, die sich keine Urlaubsreise erlauben können“.

In diesem Jahr gibt es auch die Möglichkeit, mit noch vorhandenen Sammelkarten oder einer Jahreskarte die Zahlung des Einheitspreises von 3,80 Euro zu vermeiden. Ein Novum ist weiterhin, dass nach der Online-Reservierung das Ticket in bar vor Ort bezahlt werden kann. Entgegen der Pressemitteilung des Landesbetriebs wird dafür im Freibad an der Gatower Straße eine Kasse geöffnet haben.

„Ich finde es großartig, dass die Bäderbetriebe die Kassenzahlung möglich macht für all diejenigen, die kein Online-Banking können oder wollen“, meint Tchinda, „nun fehlt nur noch die telefonische Bestellmöglichkeit für Menschen, die gar kein Internet nutzen und der größte Bäderbetreiber Deutschlands würde zeigen, wie wichtig ihm alle Besucherinnen und Besucher sind.“

Jürgen Kessling und Marion Thoma (als Vorstand der WisS)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner