PM: WisS betreibt alternativen Wahlkampf

PM: WisS betreibt alternativen Wahlkampf

WisS betreibt alternativen Wahlkampf

Die Wählerinitiative soziales Spandau “WisS“ wurde erneut für die Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung Spandau zugelassen und steht auf dem Listenplatz 57.

„Im Gegensatz zu den meisten Parteien werden wir einen alternativen Wahlkampf betreiben“ erläutert der Vorsitzende und Spitzenkandidat Jürgen Kessling. „Eine Materialschlacht mit tausenden Plakaten, von denen viele auch noch an unerlaubten Stellen platziert wurden, gedruckten Programmen, die das Papier nicht wert sind und „Give Aways“ die nichts mit Politik zu tun haben, aber allesamt die Umwelt belasten, können und wollen wir nicht mitmachen. Wir werden lediglich an einem Standort ein Großplakat anbringen lassen, damit die Spandauerinnen und Spandauer daran erinnert werden, wer sich wirklich für ihre Interessen einsetzt“.

„Auch ohne in der BVV vertreten zu sein, hat die WisS in den vergangenen fünf Jahren viele an uns herangetragene Probleme lösen können“, so Michael Althoff, der auf Platz 2 der Liste antritt. „Wir kommunizieren in den sozialen Netzwerken, werden einen einzigen Flyer verteilen und mehrere öffentliche Veranstaltungen durchführen, um unsere Vorstellungen einer sinnvollen und notwendigen Bezirkspolitik mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren.

Spandau braucht Taten und keine leeren Versprechungen mehr“.

Jürgen Kessling und Marion Thoma (als Vorstand der WisS)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner